BZTG BZTG BZTG
BZTG
BZTG
  Pfeil BZTG://Wir über uns/Chronik    
 
     
Chronik
     

Schulanfänge

1836 wurde im Rathaus Oldenburg ein Verein zur Einrichtung einer Gewerbeschule gegründet. Erst 1905 wurden die Handwerkslehrlinge zum Schulbesuch verpflichtet. Unterrichtet wurden sie zu diesem Zeitpunkt von insgesamt 33 Lehrkräften, auch sonntags.

Chronik

Schulnamen

Die Bildung eines Vereins zur Einrichtung einer Gewerbeschule für Handwerkslehrlinge und Gesellen im Jahre 1836 wurde als "Fortbildungsschule" betrieben. Die Gewerbeschule wurde zu einer Zusammenfassung von einigen Innungsfachschulen. 1921 nannte sich unsere Schule "Städtische Gewerbeschule". In dieser Zeit wurden ca. 1400 Schülerinnen und Schüler gezählt. Ab 1933 galt der Name "Gewerbliche Berufsschule Oldenburg". 1978 änderte die Stadt Oldenburg den Schulnamen erneut. Von insgesamt drei der Berufsbildenden Schulen war unsere die Nummer zwei. 2004 beschließt die Gesamtkonferenz in Abstimmung mit der Stadt den neuen Namen "Bildungszentrum für Technik und Gestaltung".

 

Schulgebäude

In den Gebäuden an der Wallstraße und in der Blumenstraße wurde 1905 unterrichtet. Nach einer langen Zeit in der Willersstraße wurde 1980 der erste Bauabschnitt des jetzigen Gebäudes an der Straßburger Straße fertig. Zwei Jahre später war das nächste Gebäude fertig. Ein dritter geplanter Bauabschnitt wurde abgesagt und 1983 wurde dann der zweite Standort an der Ehnernstraße eingerichtet. Hinzu kam eine neue Sporthalle in Donnerschwee. Zurzeit wird das Gebäude an der Ehnernstraße renoviert.

Schulformen

In den 60er Jahren war von Bildungsnotstand die Rede. Die Berufsaufbauschule in Abend- und Tagesform wurde eingerichtet. 1970 dann die Fachoberschule Technik. Das Berufsgrundbildungsjahr für verschiedene Berufsfelder wurde eingeführt, es folgte die Berufsfachschule Metalltechnik. Einige Schulformen konnten und brauchten auf Grund der Veränderungen zum Erwerb von Schulabschlüssen nicht weitergeführt zu werden. Weitere Schulformen wie das Berufsvorbereitungsjahr (1980), die Fachoberschule Gestaltung (1985), das Technische Gymnasium (1986) und die Berufsoberschule (2006) kamen hinzu.

 

 
       
BZTG
 
BZTG | Drucken